Ein Podcast zu Abenteuerideen

Man in Space

Als am 21. Juli 1969 Neil Armstrong als erster Mensch seinen Fuß auf den Mond setzte, beendete er ein jahrzehntelanges Wettrennen, bei dem die Amerikaner längst nicht als die Top-Favoriten galten. Auch der Beginn dieser langen Reise zum Mond basierte nicht auf friedlicher Forschung.

Wir betrachten in dieser 13. Folge der GedankenSpiele den Weg zum Mond, wenngleich das eigentliche Thema „Mondbasen“ sein sollte, über die es allerdings derzeit noch nicht allzu viel zu berichten gibt.

Triggerwarnung: In dieser Folge sind wir vermutlich eher frei von potenziellen Triggern.

Die Rückseite des Mondes – erste Aufnahme. Aufgenommen von Luna 3

Inspirationen und Erwähnungen

Im Rahmen dieser Episode haben wir darüber hinaus einige Medien und Themen angesprochen, die vielleicht interessant sind.

Sputnik

Credits

avatar
Ralf S.
avatar
Michael J.
avatar
Jens D.

Hinweise: Bei mit Amazon Affiliate Link Kennzeichnung gekennzeichneten Links und Buttons, handelt es sich um Affiliate Links. Bei einem Kauf nach Klick auf einen solchen Link, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass sich hierdurch der Produktpreis verteuert. Die Produktbilder werden über die Amazon Product Advertising API bereitgestellt. Letzte Aktualisierung der Preise und Produktinformationen auf dieser Seite am 24.09.2022 um 17:27 Uhr. Für die Produktverfügbarkeit und Preise übernehmen wir keine Gewähr.

Ein Kommentar

  1. Wieder eine tolle Folge!

    Was mir zu dem „internationale Strafkolonie“ Szenario noch als interessante Eigenheit in den Sinn kommt: wer schickt wen da hoch? Da kann man toll mit Klischees spielen. Die Amis schicken die Linken hoch, die Chinesen die Demokraten, die Europäer die Rechten, usw. Wenn es dann also zu Problemen mit den Bodenstationen kommt, finden die vielleicht eher bei den „Feinden“ Freunden, wie bei ihren eigenen Leuten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.